Ausflug zum Kinderbauernhof (Juli 2018)

 

Um 8.30Uhr haben sich die Kinder mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Schneider und Frau van Raay zu Fuß und mit einem Rucksack auf dem Rücken auf den Weg gemacht.

 

 

 

Unterwegs sind sie auf einen Arbeiter der Stadt gestoßen, der am Wegrand einen vom Eichenprozessionsspinner befallenen Baum „gereinigt“ hat.

 

 

 

Der Mann hat den Kindern dann auch einiges über diese Raupe erzählt.

 

 

 

Aber auch andere Tiere gab es auf dem fast ausschließlich „grünen“ Weg zu bestaunen.

 

 

 

Nach einer guten Stunde sind die fröhlichen, aber auch durstig-hungrigen Kinder gegen 9.40Uhr, pünktlich zur „großen Pause“, am Kinderbauernhof angekommen und sind dort von einigen Müttern mit einem Frühstück überrascht worden. Dieses hatten die Mütter im 2017 neu angelegten „Hofgarten“ vorbereitet und es wurde bei Sandwiches, Gebäck, Rohkost, Obst, kühlen Getränken und vielem mehr kräftig zugelangt. Danach sind die Kinder auf den Spielplatz gegangen und haben bei dem heißen Wetter natürlich sofort die Matschanlage unter die Lupe genommen.

 

 

 

Aber auch den Eseln haben sie einen Besuch abgestattet und die haben sich geduldig streicheln lassen.

 

 

 

Um 12Uhr hieß es dann Abschied nehmen vom Kinderbauernhof, denn dann kam der bestellte Bus und hat die fröhlichen, aber auch erschöpften Kinder zurück zur Schule gebracht.

 

 

 

Ich denke, dass es allen Kindern ( und auch den beiden Lehrerinnen ) großen Spaß gemacht hat und alle freuen sich schon auf den nächsten Ausflug ...... dann in der 2. Klasse :-))

 

 

 

 

 

 

 

(Astrid Knell, Mutter 1b)