Aktuelle Informationen aus der Geschwister-Scholl-Grundschule


An dieser Stelle finden Sie Beiträge aus den letzten 4-6 Wochen.

Auf dem Weg zum Hattrick... (06.07.18)

 

Herr Wermelskirchen konnte im zweiten Jahr in Folge mit unseren Schwimmkids das 24-Stunden-Schwimmen gewinnen!

Wir sind Floorball-Stadtmeister (06.07.18)

 

Die Mannschaft um Herrn Wermelskirchen konnte sich im Finale erfolgreich durchsetzen.

 

Auftritt der Musical-AG von Frau Bergmann (06.07.18)

 

Der Löwe, der nicht schreiben konnte

Ausflug der Konstantinklasse zum Kinderbauernhof (03.07.18)

 

 

Um 8.30Uhr haben sich die Kinder mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Schneider und Frau van Raay zu Fuß und mit einem Rucksack auf dem Rücken auf den Weg gemacht.

 

Unterwegs sind sie auf einen Arbeiter der Stadt gestoßen, der am Wegrand einen vom Eichenprozessionsspinner befallenen Baum „gereinigt“ hat.

 

Der Mann hat den Kindern dann auch einiges über diese Raupe erzählt.

 

Aber auch andere Tiere gab es auf dem fast ausschließlich „grünen“ Weg zu bestaunen.

 

Nach einer guten Stunde sind die fröhlichen, aber auch durstig-hungrigen Kinder gegen 9.40Uhr, pünktlich zur „großen Pause“, am Kinderbauernhof angekommen und sind dort von einigen Müttern mit einem Frühstück überrascht worden. Dieses hatten die Mütter im 2017 neu angelegten „Hofgarten“ vorbereitet und es wurde bei Sandwiches, Gebäck, Rohkost, Obst, kühlen Getränken und vielem mehr kräftig zugelangt. Danach sind die Kinder auf den Spielplatz gegangen und haben bei dem heißen Wetter natürlich sofort die Matschanlage unter die Lupe genommen.

 

Aber auch den Eseln haben sie einen Besuch abgestattet und die haben sich geduldig streicheln lassen.

 

Um 12Uhr hieß es dann Abschied nehmen vom Kinderbauernhof, denn dann kam der bestellte Bus und hat die fröhlichen, aber auch erschöpften Kinder zurück zur Schule gebracht.

 

Ich denke, dass es allen Kindern ( und auch den beiden Lehrerinnen ) großen Spaß gemacht hat und alle freuen sich schon auf den nächsten Ausflug ...... dann in der 2. Klasse :-))

 

 

 

(Astrid Knell, Mutter 1b)

 

Ausflug der Zebraklasse zum Kinderbauernhof

Schulbücherei - Ende der Ausleihfrist (02.07.18)

 

Bis zum Beginn der Sommerferien findet keine Ausleihe mehr statt.

 Die Kinder können in den letzten beiden Schulwochen ihre ausgeliehen Medien zu den gewohnten Zeiten in der Bibliothek abgeben.

Wir bitten Sie, Ihr Kind an eine fristgerechte Rückgabe zu erinnern und bedanken uns für Ihre Unterstützung.

 Nach den Sommerferien werden wir Ihnen die neuen Klassentermine über die Vertreter der Schulpflegschaft mitteilen.

 Unseren neuen 1. Schuljahren werden wir bei einer Kennenlernstunde die Regeln der Schulbücherei vorstellen.

 

 Ausleihstatistik Schuljahr 2017/2018:

 

- etwa 240 Bücher und 50 Hörspiele sind durchschnittlich an die Kinder ausgeliehen

 

- 60 Sachbücher werden im Durchschnitt an die Lehrer für den Unterricht ausgeliehen

 

- 92 Prozent unserer SuS geben ihre ausgeliehen Medien fristgerecht in der Bücherei ab

 

 

 Einen großen Dank

 

• unseren Kinder für ihr Pflichtbewusstsein

 

• dem Team der Bücherei für ihr ehrenamtliches Engagement

 

• unseren Lehrer für die tolle Unterstützung

 

• allen Eltern und Freunden der Schule, welche das Angebot der Bücherei mit ihren Spenden unterstützen.

 

 

Wir blicken schon jetzt auf ein erfolgreiches Jahr der Bibliothek zurück.

 

Herzliche Grüße

 

Für das Team der Bücherei

 

R. Trappen

 

Hier finden Sie erste Eindrücke aus unserer Projektwoche zum Thema Sport und Ernährung (25.-29.6.18)

Aus der Presse - Sportwoche (20.06.18)

 

 

Zeit sich zu bedanken...  (22.06.18)

Auf dem Gelände unserer Schule wurde fleißig gewerkelt.

Nachdem Frau Kames und Frau Stein bereits das Beachvolleyballfeld in tagelanger Arbeit von Wildwuchs und Unkraut befreiten, haben sie heute ihr nächstes ehrenamtliche Projekt abgeschlossen.
Hinter dem Schulgebäude befindet sich eine in die Jahre gekommene Weitsprunganlage.
In schweißtreibender Arbeit haben die beiden Mütter die Anlage wieder benutzbar gemacht.

Wir sind dankbar über eine weitere Sportmöglichkeit für den Unterricht im Freien.
Mit Ihrem Engagement ermöglichen Sie unseren Kindern abwechslungsreiche sportliche Herausforderungen!
Wir sind überwältigt und bedanken uns von Herzen.

Bedanken möchten wir uns auch bei der Firma Stefan Hilgers Gartencenter Grimlinghausen für die kostenlose Sandlieferung zum Befüllen der Sprunggrube.

Doch auch nach diesem Projektende war für Frau Kames und Frau Stein noch längst kein Ende in Sicht.
So wurde noch prompt der Gartenbereich vor der Schulküche von sämtlichen Wildwuchs befreit.

Das schaut toll aus!

DANKE!

(Ramona Trappen, Schulpflegschaftsvorsitzende)

 

Neuigkeiten aus dem Schulgarten (18.06.18)

In der vergangenen Schulwoche konnte  Frau Eihof während ihrer Arbeiten im Schulgarten ein kleines Kaninchen retten. Das stark unterernährte, verwaiste Kaninchen war beim Auffinden kaum eine Woche alt. Bis zur Übergabe an die Wildtierstation von Frau Peeters in Norf wurde der Kleine durch Frau Eihof liebevoll erstversorgt. Gemeinsam mit seiner (fast zeitgleich aufgefundenen Eichhörnchen-Freundin) Maja wird unser Schulhase Willi nun fachmännisch aufgezogen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder ausgewildert.

Wir bedanken uns herzlich bei Frau Eihof!

“Sand” in Sicht (18.06.18)
Dank engagierter Eltern kann das Beachvolleyballfeld hinter dem Bolzplatz unserer Schule endlich wieder genutzt werden.
In mühseliger tagelanger Arbeit wurde das Spielfeld gereinigt.
Unkraut und Wildwuchs gehören der Vergangenheit an und ermöglicht den Kindern nun endlich wieder Sportunterricht im Freien.
Das Spielfeld wurde bereits am Freitag seiner Bestimmung übergeben und wird fortan regelmäßig genutzt.
Wir bedanken uns herzlich bei Frau Kames, Frau Stein, Frau Eihof und unserem Hausmeister Herrn Schellenberger. Unterstützt wurden sie von Kindern der Schule.
DANKE! Das war spitze!

 

Klassenausflug 2b (14.06.18)

 

Wir entdecken unseren Stadtteil

 

 

Bei unserer Stadtteilerkundung am 12. Juni konnten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2b viel über ihre Heimat Norf erfahren.

Zu Fuß haben wir uns aufgemacht, um unser erstes Ziel für den heutigen Tag zu erreichen…

Viel zu früh, dank schnellem Schritt, erreichten wir die „Notfallstation für verwaiste Eichhörnchen“ in Norf.

Nach einer kurzen Stärkung wurden wir von Frau Peeters herzlich empfangen. Die Kinder haben sich bereits während des Sachunterrichts über die Lebensweise der Eichhörnchen informiert und konnten ihre Fragen stellen.

„Frisst ein Eichhörnchen eigentlich Brot?“ „Was kann ich tun, wenn ich ein verletztes Tier finde?“ „Wie bekommt die Eichhörnchenmama ihre Babys?“

Geduldig wurden alle Fragen beantwortet und der Wissensdurst der Kinder gestillt. Groß war die Freude, ein Eichhörnchen nicht nur aus nächster Nähe beobachten zu dürfen, sondern in einer kleinen Kuscheleinheit das flauschige Fell der kleinen Nager zu spüren. So manch einem Kind ist da der Abschied natürlich sehr schwer gefallen. Dank der tollen Eichhörnchen-Lesezeichen werden wir uns bestimmt noch lange an den Besuch bei Frau Peeters erinnern.

 Bei bestem Wanderwetter ging es weiter zur Norfer Müggenburg.

 

Wir allen waren fasziniert von dem rechteckigen Burghaus mit zwei Türmen und dem barocken Torhaus. Natürlich mussten wir direkt ein Klassenphoto vor dieser traumhaften Kulisse machen. Im Burggraben suchten wir das Krokodil. Doch das Versteck wollen hier nicht verraten. ;-)

Vorbei am Gymnasium Norf ging es zum Norfer Wasserturm. Alle waren glücklich - Zeit für ein Picknick auf der Wiese!

Dann war es endlich soweit! Pünktlich um 11 Uhr wurden wir durch den Heimatverein Norf am Wasserturm begrüßt. Wir haben viel über unseren Stadtteil erfahren und so manch einer musste staunen, wie man hier in Norf vor vielen Jahren gelebt hat. So wissen wir jetzt auch, dass der Wasserturm 1904 erbaut wurde und Schloss Müggenburg mit Wasser versorgen sollte. Doch nach der Fertigstellung des Turms hatten die Stadtwerke die Burg bereits an ihre Versorgung angeschlossen.

Alle waren natürlich sehr gespannt auf die Führung durch den Wasserturm und haben tapfer den Aufstieg über 116 Stufen gemeistert. Belohnt wurden wir mit einem atemberaubenden Ausblick. Nach dem Abstieg wurde noch jedem Kind ein „Norfer Malbuch“ durch den Heimatverein überreicht. Vielen Dank!

 

Nach einem kurzen Abstecher durch den angrenzenden Müggenburgpark ging es dann um 12:30 Uhr zurück zur Geschwister Scholl Schule. Es war ein toller Tag in unserem Stadtteil und wir haben viel gelernt, gestaunt und gelacht!

 

(Ramona Trappen, Klassenpflegschaftsvorsitzende 2b)

 

Alles Gute...                       (13.06.18)

 

...für die kommende, aufregende Zeit wünschen wir unserer Kollegin Frau Steinfarz. Für sie beginnt heute der Mutterschutz.