Das Eulenstudio

 
   

Das Schulgesetz bestimmt, nach § 4 AO-GS, dass Schülerinnen und Schüler durch die Grundschule individuell gefördert werden.

 

Eine Maßnahme unseres Schulkonzeptes ist die Förderung, der Kinder mit Entwicklungsrückständen und anderen Fördernotwendigkeiten, im Eulenstudio (äußere Differenzierung).

In Kooperation mit dem Team der Schuleingangsphase übernimmt unsere Sozialpädagogin und Lerntherapeutin Frau Uphus diese Aufgabe.

 

Nach eingehender Lernstandsdiagnostik zu Beginn des 1. Schuljahres werden die Kinder entsprechend Ihrer Lernausgangslage in Kleingruppen eingeteilt bzw. einzeln gefördert. In Kooperation mit den Lehrer/innen werden individuelle Förderkonzepte erstellt.

Zielsetzung dieser Fördergruppen ist es den Kindern eine erfolgreiche Teilnahme am Regel-unterricht zu ermöglichen.

 

Die sozialpädagogische Förderung ist integrierter Bestandteil der Schuleingangsphase (Klassen 1 und 2). In der inneren Differenzierung beobachtet und unterstützt Frau Uphus die Kinder, in Doppelbesetzung, auch während des Unterrichts.

 

Förderschwerpunkte liegen in Bereichen der Wahrnehmung, der Konzentration, der Motorik, der Sprache – insbesondere der Förderung der phonologischen Bewusstheit -, der Mengenerfassung und des Spiels.

 

Da der Lernerfolg in allen Bereichen abhängig von einer gut funktionierenden Wahrnehmungs-struktur ist, ist die Förderung mit allen Sinnen Grundlage der sozialpädagogischen Arbeit im Eulenstudio.

Es geht primär um die Entwicklung von Basiskompetenzen durch sensorische Integration (Zusammenspiel aller Sinne). Diese ist die Voraussetzung für schulisches Lernen insbesondere Schreiben, Lesen, Rechnen.

 

Das Vorschul- und Grundschulalter ist bei den Kindern von großer Bewegungslust geprägt. Körperliche Aktivitäten trainieren das Gehirn. Die Leistungsfähigkeit des Gehirns wird stimuliert und gesteigert. Wer sich viel bewegt und dabei neue Aufgaben bewältigt, steigert sein Lernvermögen und unterstützt neues Lernen.

 

Bewegtes Lernen ist ein Schwerpunkt im Eulenstudio, dazu gehören Bewegungsangebote und Psychomotorik in Verbindung mit pädagogisch-kognitiven Zielen. Die gesunde Entwicklung eines Kindes benötigt fantasievolle Spiel- und Bewegungserfahrungen zur geistigen, emotionalen und sozialen Persönlichkeitsentwicklung.

 

Dies erfordert für diese Kinder ein ganz spezielles Raum- und Materialangebot wie es das Eulenstudio bietet. Unterschiedliche Spiele und Spiel-Ecken sowie großzügige Bewegungslandschaften sind unbedingte Voraussetzung zur erfolgreichen Förderung der Kinder im Eulenstudio. Insbesondere ist den Kindern dadurch eine hohe Lernmotivation gegeben.

 

Schwerpunkt des sozialpädagogischen Förderprozesses ist die Hinführung einzelner Kinder zur Schulfähigkeit wie die Weiterentwicklung von Kindern mit Teillestungsstörungen.

 

Eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein weiterer wichtiger Gesichtspunkt des Eulenstudios.

Die Eltern werden beraten in Schul- und Erziehungsfragen.

Notwendige außerschulische Therapiemöglichkeiten und Möglichkeiten der häuslichen Unterstützung werden aufgezeigt.

 

Regelmäßige Sprechzeiten  bei Frau Uphus sind sehr erwünscht und werden immer donnerstags von 14.00 – 15.30 Uhr (nach vorheriger Absprache ) angeboten.